Skyrun

„uffgerappelt und nuffgedappelt" war das Motto der Freiwilligen Feuerwehr Kelkheim-Hornau beim 11. Frankfurter-Skyrun. Die Feuerwehren aus Kelkheim-Hornau, Kelkheim-Mitte, Kelkheim-Ruppertshain und Kelkheim-Münster waren mit insgesamt sieben Teams am Start, was durch den Veranstalter besondere Erwähnung fand, da keine andere Feuerwehr vergleichbar viele Teams gemeldet hatte. Die Freiwillige Feuerwehr Kelkheim-Hornau ging dabei mit zwei Teams in das Rennen.

Die Herausforderung des Skyruns ist sicherlich nicht alltäglich, den Messeturm zu bezwingen bringt selbst Leistungssportler mit Sportkleidung an ihre Grenzen. Die Feuerwehr-Elite-Gruppen starten bei diesem Wettkampf mit kompletter Brandschutzkleidung unter Atemschutz!

Zur Vorbereitung auf diese außerordentliche Belastung trainierten die Kameraden in den letzten Wochen bereits im Trianon-Hochhaus mit 49 Stockwerken und circa 1.000 Treppenstufen.

Am 11.06. 2017 galt es dann bei 30° und bestem Schwimmbadwetter die Leistung am Messeturm unter Beweis zu stellen.

Nach 19 Minuten waren 1.202 Stufen, 61 Stockwerke und 222 Höhenmeter bezwungen:

Tobias Usinger 19:38:1, Domenico Colaci 19:41:1, Raphael Borst 19:43:5, Kevin Pusch 19:45:2, Max Aue 20:40:3, Christopher Knower 20:40:8

Die Freiwillige Feuerwehr Kelkheim-Hornau gratuliert allen Teilnehmern zu dieser außerordentlichen Leistung und freut sich, dass mit Hilfe dieses Wettkampfes die Leistungsfähigkeit und die Kameradschaft gestärkt werden kann! Zusätzlich bedanken wir uns auch bei unseren passiven Mitgliedern, durch welche die Anmeldung zu diesem Lauf erst möglich gemacht wurde!

(13.06.2017)

 

Finde uns auf Facebook:

Homepage der Feuerwehr Kelkheim:

© 2021 Freiwillige Feuerwehr Kelkheim-Hornau 1928 e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.