Schoppekarrenrennen am Feuerwehrfest 2018

FC KoppInNacken mit Heimsieg beim Hornauer Schoppenkarrenrennen – 26 Teams trotzen dem Regenwetter bei der Hornauer Feuerwehr

Zum 90jährigen Jubiläum hatte die Freiwillige Feuerwehr Kelkheim – Hornau tief in die Historienkiste des Kelkheimer Stadtteils geschaut und mit dem Schoppenkarrenrennen eine Hornauer Traditionsveranstaltung wiederbelebt und mit neuem Charme aufpoliert. Die bis in den 80er und 90er Jahre durchgeführten Schubkarrenrennen des Hornauer Vereinsrings wurde verbunden mit sportlichen Aufgaben, die mehr oder weniger Geschick erforderten, traditionell galt es aber weiterhin, Ebbelwoi zu trinken. So wurde aus dem Schubkarren schnell der Begriff „Schoppenkarren“ entwickelt.

Am Samstag Abend zu Beginn des Hornauer Festwochenendes war es dann soweit, 27 Teams (bestehend aus 2er – Mannschaften) gingen, teils kostümiert, teils mit liebevoll selbst dekorierten Schubkarren an den Start am Feuerwehrhaus in der Feldbergstraße. Selbst ein größerer Regenschauer kurz vor Beginn des Starts hielt die Teams, die Organisatoren und die vielen Zuschauer nicht ab, zu staunen und auch herzhaft zu lachen. Zum Sportlichen:

Im K.O. – System wurde in vier verschiedenen Runden der Sieger gekührt. In der ersten Runde galt es, neben dem eigentlichen Rennen zwei Aufgaben zu bewältigen. Ein Luftballon musste zum einen durch Aufblasen bis zum Platzen gebracht werden (Aufgabe: „Dicke Backen“), zum anderen musste sich der Schubkarrenschieber fünfmal um die eigene Achse an einer Pylone drehen, und anschließend versuchen, sein Gleichgewicht und die Orientierung nicht zu verlieren (Aufgabe: „Brummkreisel). Nach jeder erfolgreich erledigten Aufgabe ging es erstmal zum „Schöppche-Stöppche“ zum Ebbelwoi – Nachtanken. 16 Teams konnten sich für die 2. Runde qualifizieren, ausscheiden mussten unter anderem leider das Team „The Pink Bunnies“ bestehend aus dem stellv. Kelkheimer Stadtbrandinspektor Frank Darmstadt und Fischbachs Wehrführer Alexander Hornung, die die Strecke in rosa Hasenkostümen bewältigten.

In der zweiten Runde standen die Aufgaben Dosenwerfen und Apfelernte auf dem Programm. Während Dosenwerfen selbsterklärend ist, hier noch ein paar Worte zur Apfelernte. Der Schoppenkarreninsasse musste nach Ankunft an der Aufgabenstation aus der Schubkarre aussteigen und einen einzelnen in Wasser schwimmenden Apfel mit dem Mund (ohne Hände) auffangen und diesen (wie ein Spanferkel) im Mund in der Schoppenkarre bis zum Schöppche-Stöppche bringen. Aus der zweiten Runde konnten sich nur vier Mannschaften für die nächste Runde qualifizieren, Schluss war unter anderem für das Politik-Prominenz-Team „Team Bürgermeister“ bestehend aus Kelkheims Bürgermeister Albrecht Kündiger und Magistratsmitglied Stefan Thalheimer.

Im Halbfinale kam es zu den Duellen „Don Promillos“ (Sebastian Golde / Stefan Winkler) gegen „FC KoppInNacken“ (Christopher und Sebastian Sornberger) sowie „Süpplingen schiebt Hornau“ (Ulf Bracht – Hornau mit Jan Brückmann – Süpplingen) gegen „Irgendwas mit Blau“ (Oliver Bernard, Johanna Werner, beide Feuerwehr Kelkheim-Mitte). Zunächst mussten beide Teams auf dem Boden liegende Pylone mit einem Besenstiel aufladen und in der Schoppenkarre verstauen, die Aufgabe hatte etwas von mittelalterlichen Lanzenturnieren, weshalb die Aufgabe den Namen „Lanzelot“ bekam. Nach einem Stop am Schöppche-Stöppche galt es nun, Wasser auf einem Tablett in der Schoppenkarre über einen Hindernisparcours zu transportieren und das Wasser im Anschluss in ein Gefäß zu füllen, bis dieses überläuft. Je nach Geschick der Teilnehmer mussten hier dann zwei oder drei Durchgänge absolviert werden, bevor die Aufgabe erfüllt war. In zwei spannenden Duellen konnten sich hier der FC KoppInNacken und Irgendwas mit Blau durchsetzen und ins Finale einziehen, während für Süpplingen schiebt Hornau und die Don Promillos nur das Kleine Finale um Platz 3 übrig blieb.

Im Finale erfolgte nun ein Sprint mit der Schoppenkarre, im Anschluss wurde die Schoppenkarre zur Seite gestellt. Dann mussten die Teammitglieder sich mit Helmen und Handschuhen ausrüsten (Safety First) und ihr neues Fortbewegungsmittel besetzen. Ein Teammitglied machte es sich in einer Altpapiertonne bequem, während der jeweilige Partner dann das Schieben übernahm. Nun ging es über einen Hindernisparcors zur Aufgabenstation, bei der mittels Feuerwehr-Kübelspritze Tischtennisbälle von Pylonen gespritzt werden mussten (der Papiertonnen-Insasse mit Strahlrohr in der Hand, der Teampartner am Pumpen.

Nach erneut spannenden Duellen konnte die Brüder Sornberger alias FC KoppInNacken den Sieg für sich beanspruchen, Irgendwas mit Blau erreichte im Finale den zweiten Platz. Im Lauf um den dritten Platz sicherte sich Süpplingen schiebt Hornau den letzten Podiumsplatz, für die Don Promillos blieb nur Blech übrig.

Die Siegerehrung wurde zu Beginn der im Anschluss stattfindenden 90er Jahre – Party im Hornauer Feuerwehrhaus durchgeführt. Alle Teilnehmer bekamen als Erinnerung ein Apfelweinglas mit dem Emblem der Feuerwehr Hornau, neben Sachpreisen für die drei Erstplatzierten erhielten die Sieger FC KoppInNacken noch einen eigens für das Rennen angefertigten Ebbelwoi – Bembel. Alle Teams ließen es danach auf der 90er Jahre Party noch lange weiterkrachen, der Samstag wird den Veranstaltern, Teams und Zuschauern noch lange in Erinnerung bleiben. Wir bedanken uns bei den Rennsponsoren Gasthaus zum Taunus („Schäfer-Jakob) für die gespendeten 40 L Apfelwein sowie Fabula Welt der Abenteuer für die Sachpreise.

 

Die Sieger:

Platz

Teamname

Name 1

Name 2

Verein / Organisation

1.

FC KoppInNacken

Sornberger

Christopher

Sornberger

Sebastian

Ballett Hüftseif

2.

Irgendwas mit Blau

Werner

Johanna

Bernard

Oliver

Feuerwehr Kelkheim-Mitte

3.

Süpplingen schiebt Hornau

Brückmann

Jan

Bracht

Ulf

Tus Hornau / Spvgg Süpplingen

4.

Don Promillos

Sebastian

Golde

Stefan

Winkler

 

5.

Horne Vorne

Borst

Sebastian

Borst

Raphael

 

5.

Münster 1 (Youngsters)

Hahn

Sebastian

Piscator

Lucas

Feuerwehr Kelkheim-Münster

5.

Müllerika

Hammersen

Erik

Müller

Christian

Feuerwehr Kelkheim-Fischbach

5.

Dr.Eier Feat. #lovehahn

Hahn

Sascha

Dreier

Tim

Feuerwehr Kelkheim-Münster / Malteser Hilfsdienst

5.

Schobbe Schubbser

Mühl

Stefan

Seifert

Felix

 

5.

Münster II (Oldies)

Schütz

Patrick

Gruber

Matthias

Feuerwehr Kelkheim-Münster

5.

FIREMONKEYS

Staiger

Jannik

Laarveld

Finn

Feuerwehr Kelkheim-Mitte

5.

Team Bürgermeister

Kündiger

Albrecht

Thalheimer

Stefan

Stadt Kelkheim

5.

Klein-Erik und der Quoten-Ausländer

Seintsch

Erik

Barak

Ümit

Feuerwehr Kelkheim-Münster / Feuerwehr Liederbach

5.

HUB (Hornauer Untergrund Bewegung)

Friedl

Michael

Grabener

Sascha

 

5.

Pina Coladas

Zimmermann

Sarah

Galesic

Ana

TSG Niederhofheim

5.

78er

Paschke

Sven

Densl

Marko

 

17.

Batgirls 1

Ihlenfeldt

Miriam

Peters

Angelina

Heldinnen des Alltags

17.

Batgirls 2

Seelemann

Sabrina

Bender

Janina

Heldinnen des Alltags

17.

Dick und Doof

Möser

Sven

Berger

Alyssa

Feuerwehr Kelkheim-Fischbach

17.

Die Tauben

Schneider

Philipp

Kanzler

Florian

Feuerwehr Kelkheim-Fischbach

17.

The Pink Bunnies

Hornung

Alexander

Darmstadt

Frank

Feuerwehr Kelkheim-Fischbach

17.

Ranzengarde

Mollath

Lisa

Gehring

Paulina

TSG Niederhofheim

17.

Drink and Run

Zscheeg

Thorsten

Herr

Patrick

 

17.

Kameruner Babbsäck

Bischoff

Christian

Eckel

Thomas

 

17.

Net vom Rossert

Faber

Philipp

Faber

Peter

Feuerwehr Kelkheim Hornau & DiD

17.

Freunde des zwischenjährlichen Bembelleerens Hornau

Kramer

Nikolas

Gleiss

Sebastian

FZB Hornau

17.

Lokomotive Kelkheim

Kleinschmidt

Uwe

Wettemann

Achim

 

(10.06.2018)

Finde uns auf Facebook:

Homepage der Feuerwehr Kelkheim:

© 2019 Freiwillige Feuerwehr Kelkheim-Hornau 1928 e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen